Welche Arten von Verwertungsrechten werden unterschieden?

Es gibt körperliche und unkörperliche Verwertungsrechte. Zu den körperlichen Verwertungsrechten zählen die Vervielfältigung, die Verbreitung und die Ausstellung (§§ 16- 18 UrhG). Bei diesen Rechten ist der Erschöpfungsgrundsatz zu beachten.

Die §§ 19- 21 UrhG regeln die Verwertung des Werkes in nicht körperlicher Form. Dazu gehören das Vortrags-, das Aufführungs-, das Vorführungs- und Senderecht sowie die Rechte zur öffentlichen Zugänglichmachung sowie der Wiedergabe durch Bild- oder Tonträger.

Weitere Informationen zu den urheberrechtlichen Verwertungsrechten...

Ähnliche Beiträge

Unverbindliche Anfrage

Kontaktieren Sie uns kostenfrei und unverbindlich bei Fragen zu Wirtschaftsrecht, Medienrecht und Steuerrecht. Wir melden uns kurzfristig zurück.

Achtung! Bei Fristabläufen oder anderem sofortigen Handlungsbedarf kontaktieren Sie uns für eine Bearbeitung am selben Tag bitte ausschließlich telefonisch Montag bis Freitag vor 17 Uhr: +49 30 39 88 53 860