Bei der Betriebsprüfung werden unterschiedliche Methoden eingesetzt, um zu überprüfen, ob die vom Steuerpflichtigen eingereichten Steuererklärungen auch tatsächlich alle steuerlich relevanten Sachverhalte korrekt und in voller Höhe erfassen. Zunächst wertet der Betriebsprüfer selbstverständlich sämtliche Informationen aus, die ihm zur Verfügung stehen. Bei Bedarf wird er zusätzliche Informationen beschaffen. Eine besondere Bedeutung kommt bei der Betriebsprüfung auch sog. Verprobungsmethoden bzw. mathematisch-statistischen Methoden zu. Außerdem existieren Prüfungsmethoden, die bevorzugt von der Steuerfahndung eingesetzt werden.

Auswertung von Informationen

Der mit der Betriebsprüfung beauftrage Betriebsprüfer wertet zunächst die ihm zur Verfügung stehenden Informationen aus. Dies sind vor allem

  • Buchführung und Jahresabschlüsse
  • Belege, z.B. Eingangs- und Ausgangsrechnungen 
  • Kontoauszüge, Depotunterlagen, Erträgnisaufstellungen etc.

Bei Bedarf fordert der Betriebsprüfer fehlende oder ergänzende Informationen und Unterlagen wie z.B Mittelherkunftsnachweise an.

Verprobungs-, insbes. mathematisch-statistische Methoden

Als Verprobung werden Rechenoperationen bezeichnet, mit denen Besteuerungsgrundlagen überprüft werden können. Sofern die Verprobung die Unrichtigkeit der Besteuerungsgrundlage ergibt, kann die Betriebsprüfung in der Regel in einem zweiten Schritt eine Schätzung der Besteuerungsgrundlage vornehmen. Sowohl zur Verprobung als auch zur Schätzung werden letztlich dieselben Methoden verwendet.

Bei der Verprobung können insbesondere spezielle mathematisch-statistische Methoden eingesetzt werden. Unter Zugriff auf die digitalen Daten des Steuerpflichtigen und unter Einsatz spezieller Software kann die Betriebsprüfung sehr schnell etwaige Unregelmäßigkeiten in der Buchführung feststellen. Üblicherweise werden vor allem Spesenabrechnungen, Kassen- und Fahrtenbücher mit diesen Prüftechniken analysiert. In diesen Bereichen treten erfahrungsgemäß häufiger Manipulationen auf.

Von besonderer Relevanz bei Betriebsprüfung und Steuerfahndung sind die folgenden Verprobungs- bzw. Schätzungsmethoden und mathematisch-statistischen Prüfverfahren:

Steuerfahndung 

Neben den vorgenannten Prüfungsmethoden existieren weitere Methoden zur Ermittlung von Besteuerungsgrundlagen, die vor allem strafrechtlich geprägt sind und vorwiegend von der Steuerfahndung eingesetzt werden. Hierbei existieren vielfältige Überschneidungen zur Betriebsprüfung. Auch die Übergänge zwischen Betriebsprüfung und Steuerfahndung sind oft fließend. 

Weitere Einzelheiten zur Prüfungsmethoden der Steuerfahndung...