Ökonomische Aspekte im Recht

Lizenzmodelle

Es existieren unterschiedliche Lizenzmodelle zur Ausgestaltung von Lizenzgebühren:

Einmallizenz

Bei der Einmallizenz zahlt der Lizenznehmer einmalig oder in fixen Raten einen bestimmten Betrag als Lizenzgebühr für die Nutzung des Lizenzgegenstandes über einen bestimmten Zeitraum.

Stücklizenz

Bei der Stücklizenz wird ein Fixbetrag pro Stück, mit welchem der Lizenzgegenstand versehen (z.B. bei Marken) oder in welchem der Lizenzgegenstand verwendet wird (z.B. bei Technologien, Know-how) vereinbart.

Lizenzrate in %

Bei der Vereinbarung einer prozentualen Lizenzrate wird die Lizenzgebühr als Prozentsatz einer Bezugsgröße ermittelt. Bezugsgröße sind i.d.R. die (Netto-) Umsatzerlöse.

Mindestlizenz / Garantielizenz

Die Vertragsparteien können auch Mindestlizenz- / Garantielizenzgebühren vereinbaren.

Termin vereinbaren