Login

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer

Termin

Folgende Markenverfahren können unterschieden werden: Eintragungsverfahren, Löschungsverfahren und Verletzungsverfahren. Dabei lassen sich nationale Verfahren in Deutschland, EU-Verfahren und internationale Verfahren unterscheiden.

  DE EU IR

Eintragungs-
verfahren, 

einschließlich 

Rechtsmittel und Widerspruch

Eintragung DPMA:
  1. Anmeldung, §§ 32 - 35 MarkenG, §§ 2 - 28 MarkenV
  2. Prüfung, §§ 36 - 40 MarkenG
  3. Eintragung und Veröffentlichung, § 41 MarkenG oder
  4. Beschluss, § 61 MarkenG

Rechtsmittelverfahren:

  1. Erinnerung bei DPMA, § 64 MarkenG
  2. Beschwerde beim PatG, § 66 MarkenG
  3. Rechtsbeschwerde beim BGH, § 83 MarkenG

Widerspruch, § 42 MarkenG

Eintragung HABM:
  1. Anmeldung, Art. 25 - 28 GMV
  2. Prüfung, Art. 36-37 GMV
  3. Recherche, Art. 38 GMV
  4. Veröffentlichung und Eintragung, Art. 39, 45 GMV

Rechtsmittelverfahren:

  1. Beschwerde bei Bescherdekammer, 
    Art. 58, 64 GMV
  2. Klage zum EuG,
  3. Einspruch zum EuGH

Widerspruch, Art.  41 GMV

Eintragung WIPO:
  1. Anmeldung bei Behörde des Ursprungslandes der Basismarke
  2. Prüfung und Weiterleitung an WIPO
  3. Eintragung und Veröffentlichung
  4. ggf. Schutzverweigerung durch nat. Behörden, Art. 5 MMA/PMMA

Widerspruch, §§ 114, 42 MarkenG

Löschungs-
verfahren

DPMA, §§ 48, 53 MarkenG:

PatG, § 54 MarkenG:

  • Nichtigkeit wg. absoluter
    Schutzhindernisse, § 50 MarkenG

Ordentl. Gericht, § 55 MarkenG:

  • Verzicht, Art. 50 GMV
  • Verfall, Art. 51 GMV
  • Nichtigkeit, Art. 52 GMV
  • Verzicht, Art. 8bis MMA
  • Verfall, §§ 107, 119 MarkenG
  • Nichtigkeit, § 115 MarkenG
Verletzungs-
verfahren

Außergerichtliche Verfahren:

Gerichtliche Verfahren:

   

 

Benutzerbewertung: 0 / 5

Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Ihr Termin

Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos Ok