Login

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer

Termin

Folgende Markenverfahren können unterschieden werden: Eintragungsverfahren, Löschungsverfahren und Verletzungsverfahren. Dabei lassen sich nationale Verfahren in Deutschland, EU-Verfahren und internationale Verfahren unterscheiden.

  DE EU IR

Eintragungs-
verfahren, 

einschließlich 

Rechtsmittel und Widerspruch

Eintragung DPMA:
  1. Anmeldung, §§ 32 - 35 MarkenG, §§ 2 - 28 MarkenV
  2. Prüfung, §§ 36 - 40 MarkenG
  3. Eintragung und Veröffentlichung, § 41 MarkenG oder
  4. Beschluss, § 61 MarkenG

Rechtsmittelverfahren:

  1. Erinnerung bei DPMA, § 64 MarkenG
  2. Beschwerde beim PatG, § 66 MarkenG
  3. Rechtsbeschwerde beim BGH, § 83 MarkenG

Widerspruch, § 42 MarkenG

Eintragung HABM:
  1. Anmeldung, Art. 25 - 28 GMV
  2. Prüfung, Art. 36-37 GMV
  3. Recherche, Art. 38 GMV
  4. Veröffentlichung und Eintragung, Art. 39, 45 GMV

Rechtsmittelverfahren:

  1. Beschwerde bei Bescherdekammer, 
    Art. 58, 64 GMV
  2. Klage zum EuG,
  3. Einspruch zum EuGH

Widerspruch, Art.  41 GMV

Eintragung WIPO:
  1. Anmeldung bei Behörde des Ursprungslandes der Basismarke
  2. Prüfung und Weiterleitung an WIPO
  3. Eintragung und Veröffentlichung
  4. ggf. Schutzverweigerung durch nat. Behörden, Art. 5 MMA/PMMA

Widerspruch, §§ 114, 42 MarkenG

Löschungs-
verfahren

DPMA, §§ 48, 53 MarkenG:

PatG, § 54 MarkenG:

  • Nichtigkeit wg. absoluter
    Schutzhindernisse, § 50 MarkenG

Ordentl. Gericht, § 55 MarkenG:

  • Verzicht, Art. 50 GMV
  • Verfall, Art. 51 GMV
  • Nichtigkeit, Art. 52 GMV
  • Verzicht, Art. 8bis MMA
  • Verfall, §§ 107, 119 MarkenG
  • Nichtigkeit, § 115 MarkenG
Verletzungs-
verfahren

Außergerichtliche Verfahren:

Gerichtliche Verfahren:

   

 

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag.
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Ihr Termin

Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos Ok