"Schwarze Liste" im Wettbewerbsrecht / UWG

Anh. UWG Nr. 29: Unbestellte Waren

Nach Anh. Nr. 29 unzulässig ist „die Aufforderung zur Bezahlung nicht bestellter, aber gelieferter Waren oder erbrachter Dienstleistungen oder eine Aufforderung zur Rücksendung oder Aufbewahrung nicht bestellter Sachen, sofern es sich nicht um eine nach den Vorschriften über Vertragsabschlüsse im Fernabsatz zulässige Ersatzlieferung handelt“.

Anh. UWG Nr. 30: Arbeitsplatz, Lebensunterhalt

Nach Anh. Nr. 30 unzulässig ist „die ausdrückliche Angabe, dass der Arbeitsplatz oder Lebensunterhalt des Unternehmens gefährdet sei, wenn der Verbraucher die Ware oder Dienstleistung nicht abnehme.“

Termin vereinbaren